Wie ist der Ablauf der freien Trauung?

Der Trend aus Amerika, sich weltlich – frei – trauen zu lassen, ist nun auch bei uns in Deutschland richtig angekommen. Doch bei der Frage danach, wie der Ablauf der freien Trauung eigentlich aussehen kann und wie lange so eine Zeremonie dauert, tappen viele Brautpaare immer noch im Dunkeln. Das möchten wir ändern und beantworten diese Fragen detailliert in unserem neuesten Blogartikel!

Die freie Trauung oder „Nichts ist unmöglich“!?

Unter dem Begriff „freie Trauung“ stellen sich viele Brautpaare die unterschiedlichsten Dinge vor. Die einen verbinden eine freie Trauzeremonie mit dem Gedanken, unter freiem Himmel, in einem Schlosspark, am Strand oder an anderen ungewöhnlichen Orten zu heiraten, die anderen damit, tun und lassen zu können, was sie wollen. Und weder das eine noch das andere ist falsch, denn eine weltliche, freie Trauung zeichnet sich in der Tat in allererster Linie dadurch aus,

  • dass sie individuell und persönlich gestaltet wird,
  • dass sie an keinerlei Konfession gebunden ist,
  • dass sie keine vorgegebene Liturgie – wie etwa in der Kirche – besitzt und
  • dass die Brautleute den Ablauf der freien Trauung gemeinsam mit der Hochzeitsrednerin oder dem Hochzeitsredner planen – so wie sie es möchten!

Nichtsdestotrotz ist eine Hochzeit natürlich etwas Einmaliges und Einzigartiges und verdient einen besonderen Rahmen, damit der erhabene Moment des „Ja-Wortes“ richtig gewürdigt wird. Eine freie Trauung sollte daher durchaus einen stimmigen Ablauf beinhalten und ein gewisses Zeremoniell nicht vermissen lassen, darf dabei aber natürlich locker, frei, lustig und an den passenden Stellen spontan sein.

Ablauf der freien Trauung

Unter freiem Himmel heiraten

Von E wie Einzug bis A wie Auszug – der Ablauf der freien Trauung als Gesamtkonzept

Uns persönlich ist es immer ganz wichtig, dass unsere Paare ihren großen Tag gebührend feiern können und die Trauzeremonie dabei das Herzstück der gesamten Hochzeit ist. Deshalb planen wir eine freie Trauung in mehreren Planungsgesprächen und in enger Absprache mit dem Paar und achten dabei immer auch auf den roten Faden, den stimmigen Rahmen, der sich durch die Trauzeremonie zieht. Am Ende steht dann ein individueller Ablauf, der von Hochzeit zu Hochzeit verschieden ist. Trotzdem beinhaltet ein von uns (und in der Regel von allen Hochzeitsrednern) erstellter Ablauf der freien Trauung einige wesentliche Bestandteile, ohne die einfach etwas fehlen würde. Und deshalb kommt hier:

Der Ablauf der freien Trauung im DETAIL

  • Einzug 

Der Einzug der Braut oder des Brautpaares ist der Auftakt zur Zeremonie und gehört auf jeden Fall in die Planung des Ablaufes mit hinein. Richtig geplant und in Szene gesetzt, wird das zu einem tollen „Wow-Moment“: Die Gäste erheben sich, die Musik beginnt zu spielen und dann schreitet die Braut (oder das Brautpaar gemeinsam) durch die Reihen.

Planungstipp: Wählt zum Einzug auf jeden Fall einen Song aus, der sich musikalisch schön aufbaut und ein angemessen langsam-schreitendes Tempo hat. Als Beispiel könnt ihr hier direkt mal hineinhören in „A thousand years“:

  • Begrüßung und Einführung in die Trauzeremonie

Wenn alle „angekommen“ und bereit sind, sich in die Situation fallen zu lassen, begrüßt die Traurednerin oder der Trauredner in der Regel euch und eure Gäste, sagt eventuell ein paar einleitende Worte zur Zeremonie etc.

  • Hochzeitslied

Nicht nur in der Kirche, sondern gerade bei einer freien Trauung ist die Musik unendlich wichtig, denn sie schafft einen Rahmen, der durch nichts zu ersetzen ist. Wenn ihr bspw. einen schönen Liebessong habt, der euch verbindet oder euch viel bedeutet, könnt ihr diesen Song an dieser Stelle perfekt einbauen, um euch auf die bevorstehende Zeremonie einzustimmen.

Planungstipp: Wenn ihr euch im Vorfeld unsicher seid, welche Liedauswahl ihr für eure Trauung treffen könnt, erstellt erst einmal eine Liste eurer Lieblingslieder und besprecht diese dann mit eurer Traurednerin, eurem Trauredner oder auch mit eurer Hochzeitssängerin/eurem Hochzeitssänger. Wenn ihr Profis an eurer Seite habt, die ihren Beruf schon einige Zeit ausüben, können sie euch sicher gut beraten und ihr fühlt euch nicht allein in der Planung! Und keine Sorge, gerade eine freie Trauung bietet tolle Möglichkeiten für individuelle und moderne Hochzeitslieder und auch Songs, die nicht schon auf jeder zweiten Hochzeit gespielt wurden, sondern vielleicht etwas ungewöhnlicher sind, euch aber viel bedeuten. Auch hier haben wir natürlich ein Beispiel mit dem Song „New York“ von Snow Patrol, das sich ein viel- und weitgereistes „Weltenbummler“-Brautpaar für ihre Trauzeremonie von uns gewünscht hat:

  • Traurede

Die Traurede oder Trauansprache ist innerhalb der Zeremonie so etwas wie das Herzstück. Im Gegensatz zur Traupredigt, die ihr aus der Kirche kennt, ist sie vollkommen individuell und persönlich gestaltet und birgt keinerlei Textbausteine. Sie setzt sich zusammen aus eurer Geschichte, aus dem, was ihr miteinander erlebt habt und noch erleben möchtet und sollte im Stil geschrieben sein, der zu euch passt.

  • Hochzeitslied zum Einstimmen auf die Trauhandlung
  • Trauhandlung mit Ja-Wort, Eheversprechen, Ringwechsel und Kuss
  • Rituale

Die Rituale sind eine besonders gute Möglichkeit, Verwandte, Trauzeugen oder gute Freunde in die Zeremonie mit einzubinden. Sie geben jeder Trauung eine ganz individuelle Note und man kann auswählen, was gut zu einem passt. Ein Ritual ist z.B. der Ringsegen, der vom Ablauf der freien Trauung her am besten NACH der Traurede und VOR dem Eheversprechen passt. Diesen kann man entweder mit allen Gästen durchführen, wobei jeder Gast den Ringen seinen guten Wunsch für das Paar mitgibt. Es ist aber auch möglich, diesen Ringsegen mit einigen Freunden oder Verwandten zu gestalten, die dem Brautpaar besonders nahe stehen und die dann ein paar selbst gewählte Worte an die Brautleute richten. Begleitet werden kann der kollektive Ringsegen zum Beispiel auch mit einem schönen Instrumentalstück, während die Ringe durch die Reihen wandern:

Es gibt natürlich auch noch viele andere Möglichkeiten, die guten Wünsche der Gäste zum Paar zu bringen und für uns als Hochzeitsrednerinnen ist es daher immer eine besondere Freude, uns eine individuelle Überraschung für das jeweilige Brautpaar auszudenken. Nach dem Ringwechsel und dem Eheversprechen passt auch das Ritual mit einer Hochzeitskerze gut, die von den Trauzeugen oder Familienangehörigen entzündet wird, begleitet von einem schönen gelesenen Text oder einem Musikstück. Und vielleicht gibt es im Freundeskreis jemanden, der oder die besonders kreativ ist und die Hochzeitskerze selbst gestalten kann. Ein noch schöneres und persönlicheres Geschenk gibt es ja eigentlich gar nicht und es wird das Brautpaar noch viele Jahre begleiten.

  • Trauurkunde

Hier sei gesagt: Nicht bei allen freien Trauungen gibt es eine Urkunde, aber wir persönlich finden dies als Erinnerung und als Beweis für den großen Schritt, den das Paar getan hat, sehr schön und auch wichtig. Daher gestalten wir immer eine Trauurkunde mit den persönlichen Hochzeitsdaten, auf der Braut und Bräutigam, die Trauzeugen und auch wir als Hochzeitsrednerinnen unterschreiben und integrieren das Unterschreiben der Trauurkunde  immer als festen Bestandteil in den Ablauf der freien Trauung mit ein.

  • Auszug

Der Auszug des Brautpaares ist ebenfalls fester Bestandteil der Zeremonie, ohne ihn ist der gesamt gesehene Ablauf der freien Trauung nicht stimmig. Und was hier wieder einmal zählt, ist die Musikauswahl.

Planungstipp: Am besten nehmt ihr einen Song, der schwungvoll ist und euch und eure Gäste auf die bevorstehende Party einstimmt. Ihr möchtet auch hier ein Beispiel haben? Kein Problem, wie wäre es bspw. mit „Today was a fairytale“:

Wie lange dauert eine freie Trauzeremonie?

Wie schon beschrieben, ist dies ein exemplarischer Ablauf, der hier und da variieren kann. Es kommt immer darauf an, was ihr euch als Paar wünscht und was ihr schön findet. Davon hängt auch die Dauer der Zeremonie ab. Habt ihr viele Freunde und Familienmitglieder, die noch mit einbezogen werden sollen und auch einen kleinen Part übernehmen möchten, dauert die Trauung natürlich etwas länger. Wünscht ihr euch vier Songs oder nur zwei? Auch das hat Auswirkungen auf die Zeit. Alles in allem kann man aber sagen, dass eine freie Trauung etwa 40-45 Minuten dauern sollte und das ist auch durchaus angemessen, wenn man bedenkt, was ihr da für einen großen Schritt gemeinsam geht :-)!

Ihr habt noch Fragen…

… oder möchtet einfach mal wissen, wie eure Trauung mit uns als Traurednerinnen und Hochzeitssängerinnen aussehen könnte? Dann schreibt uns einfach über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf eure Anfragen!

Share on FacebookEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *